Ausstellertage Zentrum HOLZ

Ausstellertage am 30. & 31. Januar

Jetzt umstellen, Förderung sichern und das Klima schützen!

Olsberg. Veraltete und ineffiziente Heizanlagen verursachen als regelrechte „Energiefresser“ nicht nur unnötige Heizkosten sondern belasten auch in erheblichem Maße das Klima. Mit dem „Anreizprogramm Energieeffizienz“ (APEE) unterstützt der Bund seit dem 01.01.2016 zusätzlich zu den bereits bestehenden Fördermöglichkeiten den Austausch veralteter Heizanlagen durch moderne Holzheizsysteme auch in Kombination mit der solaren Wärme. Beste Voraussetzungen um jetzt Ihre persönliche Energiewende einzuleiten.

Die 23. Ausstellertage am Informations- und Demonstrationszentrum Erneuerbare Energien (I.D.E.E.) in Olsberg, am Samstag und Sonntag, 30. und 31. Januar, bieten die Möglichkeit, sich umfassend über wirtschaftliche und zukunftsfähige Holzheizsysteme zu informieren. Im bundesweit größten Informationszentrum für die Biowärme aus Holz stehen anlässlich der 23. Ausstellertage mehr als 40 Partnerunternehmen aus dem I.D.E.E. Netzwerk für eine umfassende und persönliche Beratung zur Verfügung.

Die Entwicklung im Bereich effizienter und CO2-neutraler Holzheizsysteme zur Nutzung von Pellets, Scheitholz oder Hackschnitzeln hat in den letzten Jahren einen rasanten Verlauf genommen. So präsentieren anlässlich der 23. Ausstellertage viele Hersteller Ihre Neuheiten erstmals der breiten Öffentlichkeit, sei es im Bereich von Kleinstanlagen im Neubau oder zur Sanierung alter Heizanlagen auch in größeren Wohnobjekten. Weitere Themen sind die Heiztechnik und neue Konzepte im Bereich der Kachelöfen und Kaminöfen, die Abgastechnik, Solarthermie und Wärmespeicherung. Im Bereich der Photovoltaik steht die Möglichkeit der Eigenstromversorgung im Fokus der Präsentation. Das Vortragsforum sowie Sonderpräsentationen zur Bereitstellung von Scheitholz und zur Pelletlogistik bieten zusätzliche und kompetente Informationen.

 

Neue Fördermöglichkeiten beim Austausch der alten Heizung nutzen:

In Abhängigkeit vom jeweiligen Holzheizsystem und der installierten Nennwärmeleistung gewährt der Bund Investitionszuschüsse im Rahmen des Marktanreizprogramms. So beträgt zum Beispiel die Förderung beim Einbau einer Pelletheizung mit Wärmespeicher mind. 3.500 €. Zusätzlich kann ab 2016 ein Bonus in Höhe von 20% bzw. 700 € sowie ein Investitionszuschuss von weiteren 600 € für Maßnahmen zur Optimierung der Heizanlage beantragt werden. Die Gesamtförderung beträgt somit 4.800 €. Der sog. APEE Zusatzbonus (20 Prozent-Bonus + 600 €) gilt für sämtliche förderfähige Holzheizsysteme, d.h. neben Pelletkesseln und wasserführenden Pelletkaminöfen auch für Stückholzvergaser- und Hackschnitzelkessel oder Kombikessel sowie die Installation einer thermischen Solaranlage. Für die Finanzierung der Heizungsmodernisierung mit erneuerbarer Wärme stehen zudem zinsverbilligte Kredite der KFW-Bank zur Verfügung. Weitere Gründe, sich über die Wärmeversorgung mit Sonne und Holz zu informieren und die Energiewende im Heizungskeller einzuleiten. Die Partnerunternehmen des I.D.E.E. e.V. freuen sich auf Ihren Besuch.

 

Ausstellertage im Zentrum HOLZ:

Datum: 30. und 31. Januar 2015 – Ganztägig geöffnet.
Adresse: Carlsauestraße 91a in 59939 Olsberg

 


Autor: (pk) / PK-Media Consulting GmbH
Foto: Landesbetrieb Wald & Holz NRW

Print Friendly